Nagarro bringt Demo-Lab für Digitalisierung nach Österreich

Die zehn wichtigsten Technologietrends im Echtbetrieb

P r e s s e i n f o r m a t i o n

Wien, am 23. Oktober 2019 – Nagarro, internationaler Anbieter von Software- und Digitalisierungslösungen, bietet am Standort Wien ab sofort ein Connected Enterprise Demo-Lab für Besucher an. Gegen Anmeldung bekommen Unternehmen Vorführungen zu den wichtigsten Technologietrends. Die Beispiele stammen aus dem internationalen Nagarro Projektspektrum und umfassen Softwarelösungen mit Drohnen, selbstfahrenden Autos, Blockchain u.v.m.

Nagarro bringt Demo-Lab für Digitalisierung nach Österreich Nagarro bringt Demo-Lab für Digitalisierung nach Österreich Nagarro bringt Demo-Lab für Digitalisierung nach Österreich
Fotos: Nagarro, Abdruck honorarfrei

Minimundus der Innovationen

Eine Keksfabrik, in der Sensoren die Qualitäts- und Einkaufskontrolle unterstützen, Lieferketten, die autark Angebotsverfahren in Echtzeit auslösen, oder ein kleiner Truck, der selbstlernend seine Route findet: Rund zehn der wichtigsten Digital Technology Konzepte, darunter Assisted Reality, Blockchain, Machine Learning, Predictive Maintenance und IoT, hat das Nagarro-Team aus realen Umgebungen in anschauliche Demo-Versionen übertragen. Die Anwendungsbeispiele wurden im internationalen F&E Kompetenzzentrum von Nagarro entwickelt und stehen ab sofort in Wien im Connected Enterprise Demo-Lab für Kunden zur Verfügung. Mit dem neuen Format unterstreicht Nagarro seinen pragmatischen Zugang, wenn es darum geht, die Theorie der vielbesprochenen Digitalen Transformation zum Leben zu erwecken. “Wir zeigen im Demo-Lab Anwendungen, die funktionieren, die international bereits entwickelt und somit ein konkreter Ausgangspunkt sind. Das hilft vielen Unternehmen, sich das eigene Szenario besser vorzustellen”, erklärt Paul Haberfellner, Managing Director Nagarro Austria.

Inspiration mit Realbezug

Der Demo-Lab Betrieb ist bereits erfolgreich angelaufen, Unternehmen wie Gourmet, Wien Energie und Siemens zählten zu den ersten Besuchern. Die Demo Use Cases werden jeweils für die Gäste passend gewählt, um auf deren Interessen und Branchen einzugehen. Als Szenarien stehen u.a. Produktions-, Logistik-, Einkaufs- und Wartungsprozesse zur Auswahl. Zusätzlich zu den Software-Lösungen kommen Wearables, Drohnen und verschiedene Sensoren zum Einsatz. Alle Anwendungen sind auf den Cloud-Plattformen von AWS, Google und Microsoft umsetzbar. 

Der Zeitaufwand ist für den Besucher überschaubar und das Angebot kostenlos. Nach einem telefonischen Vorgespräch realisiert Nagarro den rund 1 stündigen Demo-Kurs für bis zu 10 Teilnehmer und liefert im Nachgang Ideen für nächste Schritte.
“Die gezeigten Technologiekonzepte sind nicht nur für CIOs und die IT interessant. Wir müssen möglichst viele Entscheider und Business Units in der Digitalisierung mitnehmen. Deshalb sind die Demos sehr anschaulich, etwa als Smart Factory, oder Smart Warehouse dargestellt”, so Vikas Gandhi, Global Practice Data & AI, Nagarro.

Über Nagarro
Nagarro begleitet Kunden in die Zukunft der Digitalisierung und löst die Herausforderungen in einer rasant wachsenden IT-Branche. Große Unternehmen vertrauen auf Nagarro, um entscheidende Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Die Unternehmensschwerpunkte liegen auf agiler Software-Entwicklung und Software-Testing, Cloud-Technologien und Transformationsprojekten für Industrie 4.0 Lösungen. In Österreich sind die Competence Center für Cloud-Lösungen sowie für Software Quality und Test Engineering beheimatet, die weltweit beratend und konzeptionell agieren. Nagarro gehört zur deutschen Allgeier Gruppe mit Sitz in München und beschäftigt in 21 Ländern mehr als 6.000 Expertinnen und Experten. Zu den Kunden von Nagarro zählen u.a. Andritz, GE Aviation, KTM, Lufthansa oder Siemens sowie lokale Marktführer wie A1 Telekom, Österreichische Post, Österreichische Bundesbahnen oder Verbund.

www.nagarro.com
https://www.facebook.com/nagarro.austria/

Pressekontakt:

Madeleine Mitrovic, Double-M Marketing & Communications
Telefon: +43(0) 664/450 99 61; mitrovic@double-m.atwww.double-m.at

Nagarro lädt zum Turntable Event Vol. 1: Daten – der Humus für Ihre Innovation

PRESSEINFORMATION

Wien, am 29. August 2019 – Der Software- und Digitalisierungsexperte Nagarro präsentiert die neue Turntable Veranstaltungsreihe, die zu wechselnden Themen Best Practices auf den Tisch bringt und zeigt, wie Unternehmen den erfolgreichen Turnaround in einer digitalen Ära schaffen. Der Auftakt am Donnerstag, den 26. September 2019 steht unter dem Motto “Daten- der Humus für Ihre Innovation”.

Im Headquarter von Nagarro Austria am Wiener Europlatz dreht sich am 26. September von 8.30 Uhr bis 12:00 Uhr alles um Smart Data und Artificial Intelligence. Am Programm: Best Practises der Unternehmen Andritz, Hoerbiger und ÖBB-Postbus, Live Demos und eine Keynote von Nagarros AI und Data Sciences Experten Anurag Sahay. Interessenten können sich für ein kostenfreies Ticket online registrieren über https://www.nagarro.com/event/turntable-data.

Nagarro lädt zum Turntable Event Vol. 1:  Daten - der Humus für Ihre Innovation

Foto links– Smart Glass für Abnahmeprozesse: Live Demo und Keynote von ÖBB Postbus, Ewald Koller, Leiter Postbus Technik, rechts im Bild beim Nagarro Turntable Vol. 1
Foto Mitte (450KB) hier – Anurag Sahay, Nagarro AI und Data Sciences Experte
Foto rechts (1MB) hier – Scott Wiggins, ANDRITZ AG

Daten, der Humus für Innovation & Geschäftserfolg

Daten sammeln, analysieren und den Anforderungen entsprechend nutzen – klingt einfach, stellt Unternehmen jedoch vor komplexe Herausforderungen. Jede Abteilung im Unternehmen produziert ihre eigenen Daten, hat andere Bedürfnisse und Datenschätze, die es zu heben gilt. Mit Hilfe von Technologien, Prozessen und Ideen entsteht Schritt für Schritt ein “Connected Enterprise”, das den künftigen Geschäftserfolg ausschlaggebend mitgestaltet. Beim Nagarro Turntable erzählen Kunden von ihren Erfahrungen bei der Umsetzung von Innovationsprojekten im Connected Enterprise.

In Live-Demos zeigt Nagarro, wie das Zusammenspiel von Big Data, Analytik, Machine Learning und AI profitabel genutzt werden kann sowie zeitsparende Inspektions- und Abnahmeprozesse mit Hilfe von Smart Glass. Die Teilnehmer dürfen wertvolle Impulse erwarten, wie sie mit Smart Data und AI neue Challenges erfolgreich meistern und einen fruchtbaren Boden für die Zukunft ihrer Unternehmen schaffen.

Agenda

08:30-09:00 Check-in, Live Demos & Frühstück
09:00-09:10 Begrüßung und Einführung
09:10-09:45 “Data Lake or Data Swamp?” – Scott Wiggins, ANDRITZ AG
09:45-10:15 “Daten – die verborgenen Schätze ” – Ewald Koller, ÖBB-Postbus GmbH
10:15-10:45 Live Demos, Networking & Refreshments
10:45-11:15 “‘Put on your ring and glasses!’ Bereit für Smart Warehousing” –
Michael Szaffich & Maximilian Schwarzmaier, HOERBIGER GmbH
11:15-11:45 “Storytelling with Data-Prudent data analysis to solve real-world problems” –
Anurag Sahay, Nagarro
11:45-12:00 Wrap up
12:00-13:00 Live Demos, Networking & Mittagessen

Details und Anmeldung: https://www.nagarro.com/event/turntable-data

Über Nagarro
Nagarro begleitet Kunden in die Zukunft der Digitalisierung und löst die Herausforderungen in einer rasant wachsenden IT-Branche. Große Unternehmen vertrauen auf Nagarro, um entscheidende Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Die Unternehmensschwerpunkte liegen auf agiler Software-Entwicklung und Software-Testing, Cloud-Technologien und Transformationsprojekten für Industrie 4.0 Lösungen. In Österreich sind die Competence Center für Cloud-Lösungen sowie für Software Quality und Test Engineering beheimatet, die weltweit beratend und konzeptionell agieren. Nagarro gehört zur deutschen Allgeier Gruppe mit Sitz in München und beschäftigt in 21 Ländern mehr als 6.000 Expertinnen und Experten. Zu den Kunden von Nagarro zählen u.a. Andritz, GE Aviation, KTM, Lufthansa oder Siemens sowie lokale Marktführer wie A1 Telekom, Österreichische Post, Österreichische Bundesbahnen oder Verbund.

www.nagarro.com
https://www.facebook.com/nagarro.austria/

Pressekontakt:

Madeleine Mitrovic, Double-M Marketing & Communications
Telefon: +43(0) 664/450 99 61; mitrovic@double-m.atwww.double-m.at

Mario Pabst ist neuer Direktor des Dachsteinkönig, Leading Family Hotel & Resort im Salzkammergut

Gosau, 3. September 2019 – Mario Pabst, 30, ist ab sofort als Hoteldirektor mit der Leitung des ersten österreichischen 5* Kinderhotels Dachsteinkönig betraut. Er übernimmt das Zepter von Florian Mayer, der sich mehr um die anstehenden Projekte und deren Weiterentwicklung im Dachsteinkönig kümmern wird.

Mario Pabst ist neuer Direktor des Dachsteinkönig, Leading Family Hotel & Resort im Salzkammergut

Seit der Eröffnung Mitte 2016 war der gebürtige Steirer Mario Pabst als stellvertretender Hoteldirektor des Leading Family Hotel & Resort Dachsteinkönig in Gosau eingesetzt. Ab sofort wird Pabst, der auf internationale Hotel- und Gastronomie-Erfahrung und eine klassische Hotelfachausbildung verweisen kann, als Hoteldirektor den operativen Betrieb des 5-Sterne-Hauses mit rd. 160 Mitarbeitern und 20 Lehrlingen verantworten. Internationale Erfahrung sammelte Pabst zuvor im schweizerischen St. Moritz, branchenintern als “Wiege des gediegenen Dienens am Gast” bekannt sowie in gehobenen Häusern in Deutschland und Österreich.

Einen klaren Fokus will der neue Hotel-Manager auf Mitarbeiterzufriedenheit legen. Bereits 2018 hatte der Rolling Pin den Dachsteinkönig als “Arbeitgeber des Jahres” ausgezeichnet. Für Mario Pabst ist das Team eines der wichtigen Kriterien, um Kinderhotellerie auf Luxus-Level anbieten zu können: “Nachhaltig sein im Umgang mit der Umwelt, aber in erster Linie mit den Menschen, die mit mir arbeiten – das ist mein Credo. Man muss Mitarbeiter wertschätzen und ihnen die Möglichkeit geben, sich zu entfalten, dann kann man auch auf Fachkräfte zählen”, ist Mario Pabst überzeugt. Einen zusätzlichen Beitrag, um die Branche und die Region als Arbeitsplatz attraktiv zu machen, leistet Pabst in seiner Funktion im Vorstand des Tourismusverbandes Inneres Salzkammergut.

Florian Mayer reüssiert über das starke Zweiergespann im Dachstein Salzkammergut mit einer erfolgreichen Zwischenbilanz: “Gemeinsam mit dem großartigen Team ist es uns gelungen, das erste 5 Sterne Kinderhotel in Österreich aufzubauen. Mario Pabst ist ein hochgeschätzter Kollege, der von Anfang an maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt war und den Dachsteinkönig im Sinne unserer Philosophie hervorragend managen wird”, so Mayer.

www.dachsteinkoenig.at

Pressekontakt:

Stefanie C. Jost
Marketing Manager, Leading Family Hotel & Resort Dachsteinkönig
Tel. +43 (0) 6136 8888-515
eMail: s.jost@dachsteinkoenig.at


Aussendung: Double-M Madeleine Mitrovic; Phone: +43 (0) 664 450 99 61; mitrovic@double-m.at; www.double-m.at

Über das Leading Family Hotel & Resort Dachsteinkönig
Das Leading Family Hotel & Resort Dachsteinkönig ist ein 
***** Haus im oberösterreichischen Gosau in der Welterberegion Dachstein Salzkammergut. Konzipiert als Urlaubswelt für Eltern und Kinder, ist das Angebot speziell auf Familien zugeschnitten. Mit fünf Smileys kategorisiert, gilt der Dachsteinkönig als eines der besten Familienhotels in Europa. Eltern kommen dank 13 Stunden Baby- und Kinderbetreuung täglich in den Genuss von Freiräumen, die sie im Familienalltag vermissen. Für sie heißt es im “Adults only” SPA, bei Fitness und Bergerlebnissen, bei einem romantischen Candlelight-Dinner und viel Entspannung: “Endlich Eltern-Zeit”. 

Gosau ist ein Eldorado für Kletterer und Mountainbiker. Almen sind das Ziel geführter Familienwanderungen. Im Urzeitwald wird nach Schätzen gegraben und mit Dinosauriern geflogen. Die Welterberegion mit den weiteren Orten Bad Goisern, Hallstatt und Obertraun bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten, etwa in die nahe gelegenen Dachsteinhöhlen, die Salzwelten oder in den historischen Ortskern von Hallstatt.

ALPINAE CULINAR von 27.-30. JUNI 2019: Ein lukullisches Fest im Dachstein Salzkammergut

Dachstein Salzkammergut, am 19. Juni 2019 – Ende Juni findet in der Welterberegion Dachstein Salzkammergut ein mehrtägiger Genussreigen unter dem Titel “ALPINAE CULINAR” statt. Anbieter, Produzenten und Küchenchefs geben drei Tage lang Einblick in ihre lukullische Welt. Auf die Gäste warten hochwertige Menüs, “ehrliche” Produkte und eine sinnliche Entdeckungsreise durch die Alpenregion.ALPINAE CULINAR von 27.-30. JUNI 2019:  Ein lukullisches Fest im Dachstein Salzkammergut

Gut gebackenes Brot, ehrlich gebrannter Schnaps, regionale Lebensmittel – das und vieles mehr kommt bei der ALPINAE CULINAR in Gosau auf den Tisch. Von 27. bis 30. Juni finden sich Produzenten, Gastgeber und Küchenchefs im außergewöhnlichen Ambiente des Landhaus Koller, einer historischen Jagdvilla, ein. Eingebettet zwischen dem Dachstein und den grünen Anhöhen des Gosautals, verwandelt Gastgeber Gottfried Koller sein Landhaus in eine Begegnungsstätte für Liebhaber der “Kulinarik mit Bodenhaftung”. 

ALPINAE CULINAR von 27.-30. JUNI 2019:  Ein lukullisches Fest im Dachstein Salzkammergut ALPINAE CULINAR von 27.-30. JUNI 2019:  Ein lukullisches Fest im Dachstein Salzkammergut ALPINAE CULINAR von 27.-30. JUNI 2019:  Ein lukullisches Fest im Dachstein Salzkammergut

Fotos: Gottfried Koller
Kulinarik mit Bodenhaftung bei der Alpinae Culinar
Landhaus Koller in Gosau
Fotocredit: Alpinae Culinar; Fotograf: Jörg Hoffmann

Kostenfrei gustieren und fein dinnieren

Neben Top-Küchenchefs werden Schmankerl vom
heimischen Wild, fangfrische
r Fisch, Fleischraritäten, Senf, Schnapsbrenner, Winzer und Bierbrauer bei der Alpinae Culinar präsent sein. Komplettiert wird der Genussreigen durch Themen wie Tischkultur, Dekoration mit natürlichem Charme, Rezepturen und natürlich jede Menge Tipps. 

Gäste und Besucher können bei der Alpinae Culinar kostenfrei gustieren, oder ein Gourmet-Paket mit Menü, wahlweise inklusive Übernachtung, buchen. Zur Auswahl steht u.a. ein 5-gängiges Wildmenü mit Weinbegleitung, das Fischmenü sowie ein kulinarischer Abend der Archebauern.

Die Natur riechen, schmecken, fühlen

Gottfried Koller, selbst passionierter Jäger und Liebhaber der regionalen Produktqualität, ist es gelungen, Gleichgesinnte aus dem gesamten Alpenraum zu begeistern. “Wir wollen diese wertvollen Produkte gemeinsam zelebrieren und eine Plattform sein, wo Gastgeber, Besucher, Genießer einander treffen und austauschen”, erklärt Gottfried Koller.
Dass das Treffen zwischen Bergen 
und Seen inmitten des Dachstein Salzkammergutes mit seiner lebendigen Regionalkultur stattfindet, kommt nicht von ungefähr: “Die ALPINAE CULINAR ist ein perfekter Auftakt in die Sommerfrische. Seit je steht Sommerfrische für Genuss aus der Natur und für neue Inspiration – eine Qualität, die bei Urlaubsgästen wieder sehr gefragt ist”, sagt Pamela Binder, Tourismusdirektorin der Region.

Programm und Buchung unter https://www.alpinae-culinar.com bzw. über den Tourismusverband Dachstein Salzkammergut: www.dachstein-salzkammergut.at

Pressekontakt:

Tourismusverband Dachstein Salzkammergut
Pamela Binder; Tel.: +43 (0) 6135 8329; binder@dachstein-salzkammergut.at;
www.dachstein-salzkammergut.at

Aussendung: Double-M Madeleine Mitrovic; Phone: +43 (0) 664 450 99 61; mitrovic@double-m.at; www.double-m.at

Sie sind nicht der richtige Ansprechpartner? Wir ersuchen Sie, hier die Daten zu korrigieren. Wenn Sie keine Pressinformation zu diesem Thema bekommen möchten, können Sie sich hier vom Verteiler abmelden.

Tourismusregion Dachstein Salzkammergut
Zwischen Bad Goisern und Hallstatt, Gosau und Obertraun erstreckt sich die Ferienregion Dachstein- Salzkammergut. Es ist eine geschichtsträchtige Region, in der bereits ab 5000 v.Chr. Salzabbau betrieben wurde. Geprägt ist die Landschaft nicht nur von einer abwechslungsreichen Kulisse aus Bergen und Seen, sondern auch durch die Authentizität der Menschen. Traditionen spielen im Dachstein Salzkammergut eine große Rolle. Sie sind, ebenso wie die Sehenswürdigkeiten der  1997 zum UNESCO Welterbe ernannten Region, ein wichtiger Anreiz für Gäste aus aller Welt. Dank der reizvollen Landschaft ist die Ferienregion Dachstein Salzkammergut eine beliebte Wander- und Bikeregion. In den Jahren 2003 und 2005 wurden eigene Wander- und Bike-Kompetenzzentren für die Gäste gegründet. Im Winter lockt die Region mit Ski- und Freeride Dorados wie Dachstein-West, oder dem Krippenstein, einem ausgedehntes Loipennetz, Schneeschuhwandern u.v.m. Jährlich finden zahlreiche traditionelle Veranstaltungen in der Ferienregion statt.
Die Ferienregion Dachstein Salzkammergut ist eine mehrgemeindige Tourismusregion, für deren Vermarktung und Betreuung der Tourismusverband Inneres Salzkammergut verantwortlich ist. Rund 15 Mitarbeiter kümmern sich hier um die nachhaltige Destinationsentwicklung und um die Betreuung der Gäste in den vier Tourismusbüros.
www.dachstein-salzkammergut.at

Nagarro startet neues Ausbildungscurriculum: Qualifizierungsangebot für Testautomatisierung und Softwareentwicklung

Wien, 5. Juni 2019  Der IT- und Digitalisierungsexperte Nagarro bietet ein umfangreiches internes Ausbildungsangebot für Mitarbeiter an. Im Rahmen des “Nagarro Curriculums” kann man sich während der Arbeitszeit in stark nachgefragten technischen Disziplinen qualifizieren. Ab Herbst startet das neue Curriculum für Softwareentwicklung.

Nagarro Curriculum links  Nagarro Curriculum Mitte  Nagarro Curriculum rechts
Fotos: Nagarro

Mit dem “Nagarro Curriculum” bietet Nagarro Austria ein erweitertes kostenfreies Qualifizierungsprogramm für Mitarbeiter an. Die Module in den Bereichen Testautomatisierung und technischer Test sind bereits verfügbar. Ab Jahresende geht ein neuer Ausbildungszyklus für Softwareentwicklung an den Start.

Ausbildung und Arbeit verbinden

Mit dem Ausbildungscurriculum setzt Nagarro ein starkes Zeichen für Kompetenz am Standort. Zielsetzung ist es, die stark nachgefragten Fachkräfte über internen Kompetenztransfer zu gewinnen. Auch neue Mitarbeiter, die Arbeit mit Fortbildung verbinden möchten, will Nagarro mit dem Angebot ansprechen. “Leider fehlt bei vielen Fachausbildungen der Praxisbezug. Wir geben technologie-affinen Menschen die Chance, unter realen Bedingungen die notwendigen Qualifikationen zu erlangen und zu zertifizieren”, so Nagarro Austria Managing Director Damianos Soumelidis.

Modulmix entlang der Karrierepfade

Das Nagarro Curriculum fördert die Spezialisierung der Mitarbeiter entlang ihrer individuellen Karrierepfade. Einzige Voraussetzung ist technisches Basiswissen in der Softwareentwicklung. Je nach Interesse und Vorwissen werden Einzelmodule zu einem persönlichen Programm kombiniert. Die Teilnahme ist bimodal, findet also während der Arbeitszeit statt. “Jeder Mitarbeiter soll das Curriculum durchlaufen können. Abhängig vom Vorwissen und den persönlichen Interessen kann das unterschiedlich lange dauern, ist aber in jedem Fall die Investition wert, für uns und unsere Teilnehmer”, so Nagarro HR-Leiterin Iris Bergmann.

Rund 25 Module stehen bereits zur Auswahl, per Jahresende kommen weitere aus dem Bereich Softwareentwicklung hinzu. Die Teilnehmer können über mehrere Levels und einen Zeitraum von bis zu sechs Jahren Zertifizierungen (z.B. ISTQB, IREB, ICAgile usw.) erwerben, Skills erweitern (technisch, persönlichkeitsbildend und Managementskills) und Praxiserfahrung in IT-Projekten sammeln. Neben Fachwissen werden auch Fertigkeiten wie Konfliktmanagement, Sales-Wissen, systemisches Denken und vieles mehr vermittelt.


Über Nagarro

Nagarro begleitet Kunden in die Zukunft der Digitalisierung und löst die Herausforderungen in einer rasant wachsenden IT-Branche. Große Unternehmen vertrauen auf Nagarro, um entscheidende Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Die Unternehmensschwerpunkte liegen auf agiler Software-Entwicklung und Software-Testing, Cloud-Technologien und Transformationsprojekten für Industrie 4.0 Lösungen. In Österreich sind die Competence Center für Cloud-Lösungen sowie für Software Quality und Test Engineering beheimatet, die weltweit beratend und konzeptionell agieren. Nagarro gehört zur deutschen Allgeier Gruppe mit Sitz in München und beschäftigt in 21 Ländern mehr als 6.000 Expertinnen und Experten. Zu den Kunden von Nagarro zählen u.a. Andritz, GE Aviation, KTM, Lufthansa sowie lokale Marktführer wie A1 Telekom, Österreichische Post, Österreichische Bundesbahnen oder Verbund.

www.nagarro.com
https://www.facebook.com/nagarro.austria/

Pressekontakt:

Madeleine Mitrovic, Double-M Marketing & Communications
Telefon: +43(0) 664/450 99 61; mitrovic@double-m.atwww.double-m.at

Nagarro realisiert neues Connected Worker Projekt: Smart Glasses für ÖBB-Postbus

Wien, 27. März 2019  ÖBB-Postbus setzt nach dem ersten Testbetrieb eines Wasserstoffbusses, mehreren E-Bus-Projekten, innovativen Mobilitätskonzepten wie dem Mikro-ÖV und einem Letzte-Meile-Piloten auch im Bereich der Technik auf Innovationen. Seit Kurzem sind so genannte “Smart Glasses”, also High-Tech-Brillen, mit Assisted-Reality-Funktion bei Postbus im Rahmen der Busabnahme im Regeleinsatz. “Mit dem Einsatz von innovativen Anwendungen wie den Smart Glasses gelingt uns der Schritt von einem etablierten Traditionsunternehmen hin zu einem modernen, in die Zukunft gerichteten Innovationstreiber am österreichischen Busmarkt”, sagt die Geschäftsführerin von Postbus, Silvia Kaupa-Götzl.

Smart Glass in der ÖBB Postbus Werkstatt  Fahrzeugtechniker, Thomas Riedl (Nagarro) Ewald Koller (Leiter Postbus Technik)  Smart Glasses im Einsatz
Foto links – Businspektion durch den Techniker mit AR und Smart Glass
Foto Mitte – v.l.n.r. Bustechniker Christian Studenicka, Thomas Riedl (Managing Director Nagarro Austria), Ewald Koller (Leiter Postbus Technik)
Foto rechts – Assisted Reality und Smart Glass in der Werkstatt von ÖBB Postbus
Fotos: ÖBB Postbus, Fotograf: Katharina Stögmüller; Abdruck honorarfrei

Monatelange Arbeit mit Entwicklungspartner Nagarro

Die Entwicklung erfolgte in Zusammenarbeit mit den Digitalisierungs- und Softwareexperten von Nagarro, einem internationalen IT Unternehmen, das bereits Erfahrung mit AR Lösungen hat. Großen Wert legte man darauf, mit dem Projekt nebst aller Zukunftsideen einen sofort spürbaren Nutzen zu erzielen. Thomas Riedl, Managing Director bei Nagarro Austria, ist überzeugt: “Innovationslösungen setzen sich nur dann durch, wenn das Unternehmen messbare Erfolge damit einfährt. Bei ÖBB Postbus wurde das bereits vor Monaten in einem PoC überprüft und es zeigte sich, dass durch die Lösung viel Zeit gewonnen wird.”

Enorme Zeitersparnis und Effizienzsteigerung dank Smart Glass-Anwendung

Bei der Busabnahme sind Inspektoren verpflichtet, neu angeschaffte Busse zu inspizieren und einen Abnahmebericht vorzulegen. Bisher passierte dies analog, über vorgedruckte Listen und Protokolle in Papierform. Neben zahlreichen Papierformularen waren extra Geräte (wie etwa Taschenlampe, Fotoapparat, Handy etc.) für die Abnahme erforderlich. Nach der Abnahme dauerte es Stunden, bis der Abnahmebericht erstellt und alle Mängel manuell erfasst waren. Der gesamte Prozess gestaltete sich zeitaufwendig, langwierig und fehleranfällig. All dies ändert sich dank den Smart Glasses – ihr Einsatz führt zu enormer Zeitersparnis und Effizienzsteigerung. Jährlich werden bei Postbus zwischen 240 und 280 neue Busse angeschafft und von den technischen Inspekteuren abgenommen. 

Digitalisierung End to End

Dank Einsatz der Smart Glasses können alle Anwendungen per Sprachbefehl gesteuert werden – für die Inspektion bleiben die Hände frei. Mängel können ganz einfach per Audio aufgezeichnet sowie Bilder, oder Videos beigefügt werden. Die Audio-Aufnahmen werden mit “speech to text” direkt von gesprochener Sprache digital in Schrift für den Bericht umgewandelt. Nach Abschluss der technischen Begutachtung wird automatisch ein kompletter Abnahmebericht erstellt und exportiert. Digitalisierung End to End – die gesamte Inspektion wird mit der intelligenten Smart Glass-Anwendung durchgeführt.
“Bei der Busabnahme können dank der Verwendung der Smart Glasses unglaublich viele Arbeitsschritte eingespart werden und gleichzeitig wird der gesamte Prozess weniger fehleranfällig. Das ist aber erst der Anfang, denn im Einsatz der Brille steckt enormes Potenzial”, sagt Ewald Koller, Leiter Technik bei Postbus. In Zukunft soll der Einsatz der Brille ausgeweitet werden – sowohl bei Postbus als auch im ÖBB-Konzern.
Mögliche Erweiterungsszenarien bieten sich etwa für Schulungen, Wartungs- und Reparaturarbeiten an. Auch die Einbindung von künstlicher Intelligenz ist bei Connected Worker Szenarios gut möglich.

Über Nagarro
Nagarro begleitet Kunden in die Zukunft der Digitalisierung und löst die Herausforderungen in einer rasant wachsenden IT-Branche. Große Unternehmen vertrauen auf Nagarro, um entscheidende Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Die Unternehmensschwerpunkte liegen auf agiler Software-Entwicklung und Software-Testing, Cloud-Technologien und Transformationsprojekten für Industrie 4.0 Lösungen. In Österreich sind die Competence Center für Cloud-Lösungen sowie für Software Quality und Test Engineering beheimatet, die weltweit beratend und konzeptionell agieren. Nagarro gehört zur deutschen Allgeier Gruppe mit Sitz in München und beschäftigt in 21 Ländern mehr als 5.000 Expertinnen und Experten. Zu den Kunden von Nagarro zählen u.a. Andritz, GE Aviation, KTM, Lufthansa oder Siemens sowie lokale Marktführer wie A1 Telekom, Österreichische Post, Österreichische Bundesbahnen oder Verbund.
www.nagarro.com
https://www.facebook.com/nagarro.austria/

Postbus: Mobilitätspartner im ländlichen Raum
Der Postbus bringt jährlich mit seinen rund 2.300 Bussen ca. 208 Mio. Fahrgäste an ihr Ziel und fährt auch überall dort, wo es sonst keine öffentliche Anbindung gibt. Die Busse sind täglich in rund 1.800 Gemeinden unterwegs und sorgen damit für öffentliche Verbindungen im ländlichen Raum. Der Postbus ist damit eine wesentliche Säule, wenn es um Daseinsvorsorge am Land geht und ist der langjährige und vertrauensvolle Partner von Gemeinden.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister
Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Pressekontakt:

Madeleine Mitrovic, Double-M Marketing & Communications
Telefon: +43(0) 664/450 99 61; mitrovic@double-m.atwww.double-m.at

Gästerekord im Dachstein Salzkammergut

Gästerekord im Dachstein Salzkammergut
“Wir steuern auf Millionenmarke zu”

Bad Goisern, 9. Jänner 2017
Die Tourismusregion Dachstein Salzkammergut schließt das Tourismusjahr 2015/16 zum 6. Mal in Folge mit einer positiven Wachstumsbilanz ab. Insgesamt 10,3 Prozent mehr Ankünfte und 8 Prozent Nächtigungsplus gegenüber dem Vorjahr verzeichnete der mehrgemeindige Tourismusverband mit den Orten Bad Goisern, Gosau, Obertraun und Hallstatt.

 skiregion-dachstein-west-foto-ooe-tourismus1mbDer Trend zum Kultur und Outdoor-Urlaub hält an. Das im Oktober 2016 beendete Tourismusjahr hat der Welterberegion Dachstein Salzkammergut erneut ein Plus an Ankünften und Nächtigungen gebracht. Mit einer Dreiviertelmillion Übernachtungen hat die als Kultur, Wander-, Bike- und Ski-Destination bekannte Ferienregion einen neuen Rekord aufgestellt. Zum 6. Mal in Folge sind die Zahlen nach oben geklettert. In den letzten fünf Jahren stieg das Gästeaufkommen um beachtliche 62 Prozent. “Hält diese Entwicklung an, steuern wir in den nächsten fünf Jahren auf die Millionmarke zu und das, obwohl oder besser WEIL wir als UNESCO Welterbe sehr auf Authentizität und Wahrung unserer Werte bedacht sind”, resümiert Tourismusdirektorin Pamela Binder. Weiterlesen

Himmel voller Ballone: Dachstein Alpentrophy und die Große Nacht der Ballone

Dachstein Alpentrophy mit der „Großen Nacht der Ballone“ vom 14. bis 21. Jänner in Gosau

Gosau, 29. Dezember 2017. Mitte Jänner werden in Gosau zum 24. Mal internationale Heißluftballon-Teams zur Dachstein Alpentrophy anreisen. Ein Highlight für Gäste ist die „Große Nacht der Ballone“, bei der die bunten Riesen den Nachthimmel zum Tanzparkett machen. 

ballonwoche-2013-gosau-grill-elisabeth-3Wenn vor dem Panorama des Dachsteins rund 40 Heißluftballons majestätisch an Höhe gewinnen, gibt das für Teams und Zuschauer ein gleichermaßen beeindruckendes Bild ab. Die Ferienregion Dachstein Salzkammergut gilt als beliebtes Domizil für Ballonfahrer und Freunde dieses Sports. Jährlich im Winter, wenn der Himmel besonders blau und die Luft klar ist, reist die internationale Ballonfahrer-Elite zur Dachstein Alpentrophy an und belebt sieben Tage lang den Himmel über dem Salzkammergut.

Mitfahren oder zuschauen Weiterlesen

“Der Coole” aus der Dachstein Familie: Krippenstein Saisonstart

PRESSEINFORMATION

Krippenstein eröffnet am 24. Dezember 2016

Dachstein Salzkammergut, 12. Dezember 2016 – Hochalpines Gelände, schroffe Felsen wechseln sich mit weichen Schneedecken ab, einzigartige Aussichten über den Hallstättersee- der Dachstein Krippenstein begrüßt seine Gäste an der Gipfelstation mit abwechslungsreichen Landschaften. Ab 24. Dezember startet die Freesport Arena Krippenstein wieder in die Wintersaison und wird zum Eldorado für Freerider, Skifahrer und Schneeschuhwanderer.

Freeriden am Krippenstein Einkehr in der Lodge Schneeschuhwandern Weiterlesen

Nagarro startet IoT Initiative für Industrie

PRESSEINFORMATION

Nagarro startet IoT Initiative für Industrie:Assited Reality
Von der Digitalisierungsplattform bis Assisted Reality

-Im Nagarro Competence Center für IoT und industrielle Digitalisierung werden aus Zukunftstechnologien praxistaugliche Lösungen.

-Beispiel für den Einsatz mit Außenanlagen: Sensorik-Daten werden über weite Distanzen (GSM oder Satellit) in sicheren Cloud-Umgebungen übertragen, zielgerichtet analysiert, verarbeitet und visualisiert

-Beispiel für Connected Workforce: Servicetechniker profitieren von Smart Glasses und Assisted-Reality-Anwendungen live während ihres Einsatzes

Wien, 2.12.2016 – Nagarro, ein auf Softwareentwicklung und Managed Services spezialisierter IT-Dienstleister, hat ein Competence Center für Digitalisierung in der Industrie eingerichtet. Zielsetzung ist es, aus vielversprechenden Technologien, Plattformen und Einzelentwicklungen konkrete Lösungen für die Industrie zu schaffen.  Weiterlesen