Nagarro bringt Demo-Lab für Digitalisierung nach Österreich

Die zehn wichtigsten Technologietrends im Echtbetrieb

P r e s s e i n f o r m a t i o n

Wien, am 23. Oktober 2019 – Nagarro, internationaler Anbieter von Software- und Digitalisierungslösungen, bietet am Standort Wien ab sofort ein Connected Enterprise Demo-Lab für Besucher an. Gegen Anmeldung bekommen Unternehmen Vorführungen zu den wichtigsten Technologietrends. Die Beispiele stammen aus dem internationalen Nagarro Projektspektrum und umfassen Softwarelösungen mit Drohnen, selbstfahrenden Autos, Blockchain u.v.m.

Nagarro bringt Demo-Lab für Digitalisierung nach Österreich Nagarro bringt Demo-Lab für Digitalisierung nach Österreich Nagarro bringt Demo-Lab für Digitalisierung nach Österreich
Fotos: Nagarro, Abdruck honorarfrei

Minimundus der Innovationen

Eine Keksfabrik, in der Sensoren die Qualitäts- und Einkaufskontrolle unterstützen, Lieferketten, die autark Angebotsverfahren in Echtzeit auslösen, oder ein kleiner Truck, der selbstlernend seine Route findet: Rund zehn der wichtigsten Digital Technology Konzepte, darunter Assisted Reality, Blockchain, Machine Learning, Predictive Maintenance und IoT, hat das Nagarro-Team aus realen Umgebungen in anschauliche Demo-Versionen übertragen. Die Anwendungsbeispiele wurden im internationalen F&E Kompetenzzentrum von Nagarro entwickelt und stehen ab sofort in Wien im Connected Enterprise Demo-Lab für Kunden zur Verfügung. Mit dem neuen Format unterstreicht Nagarro seinen pragmatischen Zugang, wenn es darum geht, die Theorie der vielbesprochenen Digitalen Transformation zum Leben zu erwecken. “Wir zeigen im Demo-Lab Anwendungen, die funktionieren, die international bereits entwickelt und somit ein konkreter Ausgangspunkt sind. Das hilft vielen Unternehmen, sich das eigene Szenario besser vorzustellen”, erklärt Paul Haberfellner, Managing Director Nagarro Austria.

Inspiration mit Realbezug

Der Demo-Lab Betrieb ist bereits erfolgreich angelaufen, Unternehmen wie Gourmet, Wien Energie und Siemens zählten zu den ersten Besuchern. Die Demo Use Cases werden jeweils für die Gäste passend gewählt, um auf deren Interessen und Branchen einzugehen. Als Szenarien stehen u.a. Produktions-, Logistik-, Einkaufs- und Wartungsprozesse zur Auswahl. Zusätzlich zu den Software-Lösungen kommen Wearables, Drohnen und verschiedene Sensoren zum Einsatz. Alle Anwendungen sind auf den Cloud-Plattformen von AWS, Google und Microsoft umsetzbar. 

Der Zeitaufwand ist für den Besucher überschaubar und das Angebot kostenlos. Nach einem telefonischen Vorgespräch realisiert Nagarro den rund 1 stündigen Demo-Kurs für bis zu 10 Teilnehmer und liefert im Nachgang Ideen für nächste Schritte.
“Die gezeigten Technologiekonzepte sind nicht nur für CIOs und die IT interessant. Wir müssen möglichst viele Entscheider und Business Units in der Digitalisierung mitnehmen. Deshalb sind die Demos sehr anschaulich, etwa als Smart Factory, oder Smart Warehouse dargestellt”, so Vikas Gandhi, Global Practice Data & AI, Nagarro.

Über Nagarro
Nagarro begleitet Kunden in die Zukunft der Digitalisierung und löst die Herausforderungen in einer rasant wachsenden IT-Branche. Große Unternehmen vertrauen auf Nagarro, um entscheidende Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Die Unternehmensschwerpunkte liegen auf agiler Software-Entwicklung und Software-Testing, Cloud-Technologien und Transformationsprojekten für Industrie 4.0 Lösungen. In Österreich sind die Competence Center für Cloud-Lösungen sowie für Software Quality und Test Engineering beheimatet, die weltweit beratend und konzeptionell agieren. Nagarro gehört zur deutschen Allgeier Gruppe mit Sitz in München und beschäftigt in 21 Ländern mehr als 6.000 Expertinnen und Experten. Zu den Kunden von Nagarro zählen u.a. Andritz, GE Aviation, KTM, Lufthansa oder Siemens sowie lokale Marktführer wie A1 Telekom, Österreichische Post, Österreichische Bundesbahnen oder Verbund.

www.nagarro.com
https://www.facebook.com/nagarro.austria/

Pressekontakt:

Madeleine Mitrovic, Double-M Marketing & Communications
Telefon: +43(0) 664/450 99 61; mitrovic@double-m.atwww.double-m.at