Salzwelten: Neue Highlights zum Saisonstart 2015

Multimediales Bronzezeit-Kino, die älteste Holzstiege Europas und Grubenente Sally sind 2015 auf dem Programm.

Hallstatt, am 14. April 2015. Am Samstag, den 25. April 2015 öffnen die Salzwelten in Hallstatt, Altaussee und Hallein wieder ihre Stollen für Besucher. Für die rund 420.000 Gäste, die jährlich die Salzwelten im Salzkammergut besuchen, wurden neue Highlights geschaffen. Mittels Multimedia und Infotainment präsentieren die Salzwelten 7.000 Jahre Kulturgeschichte an den historischen Originalschauplätzen.

Salzwelten Bronzezeit-Kino

Bronzezeit-Kino in den Salzwelten Hallstatt – neu ab 25.April 2015

Zum Pressefoto Download in Druckauflösung

Eine Weltneuheit ist das Bronzezeit-Kino, das ab Saisonstart täglich in den Salzwelten Hallstatt zu sehen ist. Die Geschichte von Udlo, einem Hallstätter Burschen aus der Bronzezeit, wird anschaulich erzählt und in modernster 4K HD Qualität auf eine Leinwand projiziert. Besondere historische Ausdruckskraft bekommt das Bronzezeit-Kino durch die Einbindung eines der archäologisch wertvollsten Fundstücke: Die älteste Holzstiege Europas, die nach zehn Jahren Forschungsarbeit vom Team des Naturhistorischen Museums Wien wieder in den Salzwelten „gebettet“ wurde, bildet den Mittelpunkt der Bühne.

Bildschirmfoto 2015-04-13 um 18.04.52Als Ausflugsziel für Familien präsentieren die Salzwelten in Altaussee und Hallein auch neue Kinderführungen mit Sally, der Grubenente. Das Maskottchen Sally erklärt die wunderbare Welt des Salzes kindergerecht für Vier- bis Zehnjährige und ist im Juli und August erstmals unterwegs.

In den Salzwelten Altaussee gibt es heuer, 70 Jahre nach Kriegsende, zudem interessante geschichtliche Sonderprojekte. Nachdem Hollywood den Stoff rund um die versteckten Kunstgüter in den Altausseer Stollen verfilmt hat, sind im Juli und August die wahren Geschichten und Hintergründe am Originalschauplatz zu hören. Die Sonderführung „Bomben auf Michelangelo“ berichtet wie die Ausseer Bergmänner Europas Kunstschätze retteten. Vom 8. Mai bis 26. Oktober 2015 zeigt die Ausstellung „Kunst und Krieg. Cartoons und Karikaturen“ außerdem rund 140 Exponate von 58 Cartoonisten zum Thema.

Sehenswertes gibt es auch für archäologisch Interessierte. Die „Prähistorischen Expeditionen“ führen abseits der Besucherpfade in die Frühgeschichte des
Hallstätter Salzabbaus. Ab Mitte Juli lassen sich die Archäologen bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und präsentieren Neues aus ihrer Forschung.

Infos und SMS-Tickets auf: www.salzwelten.at
Rückfragen & Kontakt Salzwelten: Helga Pucher
Email: helga.pucher@salzwelten.at
Tel.: 0676 87812492

Pressekontakt & Aussendung:
Double-M Madeleine Mitrovic; Phone: +43 (0) 664 450 99 61; mitrovic@double-m.at

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.