Kräuterfest im Keltendorf SALINA am 18. Juni

logo-salzweltenTinkturen, Heilkräuter und Speisen vor 2.500 Jahren

Hallein/Salzburg, 2. Juni 2016. Wenn Geschichte lebendig wird, verspricht das Spaß für die ganze Familie. Am Samstag den 18. Juni 2016 veranstalten die Salzwelten in Hallein nahe Salzburg wieder das beliebte Kräuterfest. Im Keltendorf SALINA wartet ein Tag voller Unterhaltung inmitten herrlicher Natur. Das Fest startet um 10 Uhr bei freiem Eintritt.

keltendorf_1Mb

Das Kelten-Erlebnisdorf SALINA zeigt am Originalschauplatz wie die Kelten rund um das Salzbergwerk vor 2.500 Jahren gelebt und was sie uns hinterlassen haben. Beim Kräuterfest werden ab 10 Uhr bis in die Abendstunden Workshops, archäologische Führungen und Geschichten „Aus’m und über’n Berg“ dargeboten. Die Dürrnbergforschung gibt bei einem Infostand des Keltenmuseums Hallein interessante Einblicke in den Arbeitsalltag der Archäologen.

Wie die Kraft der heimischen Kräuter seit Jahrtausenden genutzt wird, erklären und zeigen Praktiker der Europäischen Heilkunst. An den einzelnen Stationen können kleine und große Besucher ihre eigene Kräutersalzmischung, eine Pechsalbe oder Tinkturen herstellen.

Kraeuterfest_1MBBei archäologischen Führungen durch das Keltendorf kann man Einiges darüber erfahren, wer hier rund um den Berg einst lebte und in den Stollen des Dürrnbergs nach Salz grub. Auskunft darüber geben unzählige Fundstücke, die im Keltenmuseum Hallein zu bewundern sind. „Wildschwein, oder Kräutertopfen?“, was haben die Kelten wohl gegessen? Diese und viele andere Fragen werden beim Kräuterfest unterhaltsam beantwortet.

Weitere Informationen und Anreise unter www.salzwelten.at/hallein

Fotos: Salzwelten/Kossmann

 

Über die Salzwelten
Die Salzwelten GmbH ist ein Tochterunternehmen der Salinen Austria AG und seit 1994 als eigenes Profit Center für touristische Vermarktung, Betrieb und Verwaltung der drei Schaubergwerke in Hallstatt, Altaussee und Bad Dürrnberg bei Hallein verantwortlich. Zum Geschäftsfeld der Salzwelten GmbH zählen neben den 3 Schaubergwerken noch der Betrieb der Salzshops, der Hallstätter Salzbergbahn sowie die Aussichtsplattform Welterbeblick in Hallstatt.
Auf dem unmittelbar angrenzenden Areal rund um die Salzwelten befinden sich auch noch das Gräberfeld im Hallstätter Hochtal (eine aktive archäologische Grabungsstätte), das Keltendorf SALINA in Hallein sowie die Via Salis, ein Themenwanderweg rund ums Salz in Altaussee. Geschäftsführer der Salzwelten GmbH ist Kurt Thomanek, der seit 1997 im Betrieb beschäftigt und dessen Familie seit Jahrzehnten mit dem Bergbau verbunden ist.
2015 erwirtschafteten die Salzwelten einen Gesamtumsatz in Höhe von 7 Millionen Euro. Jährlich werden die drei Schaubergwerke von rund 450.000 Gästen besucht. Für den laufenden Betrieb sind je nach Saison bis zu 100 Mitarbeiter verantwortlich (Stand: März 2016).
www.salzwelten.at

Infos und SMS-Tickets auf: www.salzwelten.at

Rückfragen & Kontakt Salzwelten: Helga Pucher
Email: helga.pucher@salzwelten.at
Tel.: 0676 87812492

Pressekontakt & Aussendung:
Double-M Madeleine Mitrovic; Phone: +43 (0) 664 450 99 61; mitrovic@double-m.at

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.