Salzwelten eröffnen neues Besucherzentrum

Salzwelten eröffnen neues Besucherzentrumlogo-salzwelten
1,7 Millionen Euro Investition für die Region und ein erweitertes Gästeservice

Hallstatt, am 21. März 2016 – Mit dem Saisonstart am 9. April 2016 öffnen sich bei den Salzwelten Hallstatt erstmals die Türen zum neuen Besucherzentrum. Direkt an der Talstation der Salzbergbahn wurde das 600m2 große Empfangsgebäude in rund sieben Monaten Bauzeit errichtet. 1,7 Millionen Euro investierte die Salzwelten GmbH in das neue Projekt, das als ganzjähriger Gästeservice betrieben wird.

Besucherzentrum Außenansicht  Besucherzentrum Innenansicht  Kurt Thomanek Salzwelten Geschäftsführer

Mit dem Besucherzentrum setzen die Salzwelten Hallstatt nach dem Bronzezeitkino im Vorjahr auch 2016 ein Großprojekt um. Das neu errichtete Gebäude bei der Talstation der Seilbahn in Hallstatt bietet überdachten Raum für Gäste, ein Info-Foyer sowie eine Busfahrer Lounge. Besucher werden mit Bildern, Fotomotiven, etwa einem nachgebauten Mundloch, sowie Informationen aus der Bergmannswelt empfangen. Das „Fenster in die Römerzeit“ zeigt eine Darstellung der Ausgrabungen auf dem Areal. Auch Details zu Führungen und Angeboten sowie Gratis-WLAN-Zugang sind hier täglich bis 22 Uhr verfügbar.

Ein weiteres Highlight ist der neue Flagship-Store, der auf 200m2 Einkaufsmöglichkeiten für die rund 600.000 Tagesgäste, die Hallstatt jährlich besuchen, bereithält. „Durch den Flagship-Store können wir ein Ganzjahresangebot machen und auch die Betriebszeiten der Hallstätter Salzbergbahn auf bis zu zehn Monate verlängern„, erklärt Kurt Thomanek, Geschäftsführer der Salzwelten. Er sieht durch die Verstärkung der Präsenz im Tal auch zusätzliches Potenzial für Gäste, die außerhalb des Bergwerkes bleiben, jedoch die Natur und Panoramaaussicht erleben möchten. Seit der Errichtung der Aussichtplattform Welterbeblick im Jahr 2013 hat sich die Anzahl der Besucher im Hallstätter Hochtal deutlich erhöht. 2015 wurden zusätzlich zu den 140.000 Salzwelten Besuchern bereits 60.000 Gäste zur Plattform befördert – sechs Mal mehr als davor.

Die Investition zur Errichtung des neuen Besucherzentrums von rund 1,7 Millionen Euro floss zum Großteil in die Region – Bauarbeiten, Fenster, Metall- und Glaskonstruktionen wurden mit heimischen Betrieben umgesetzt. Auch zusätzliche Arbeitsplätze werden durch die Saisonverlängerung geschaffen. „Das Salzbergwerk und das Hochtal sind die Ausgangspunkte für unsere Jahrtausende alte Geschichte. Nachdem Hallstatt  immer mehr zum Ganzjahres-Reiseziel wird ist es unsere Aufgabe, diese Entwicklung als Leitbetrieb zu unterstützen“, so Kurt Thomanek.

Das neue Besucherzentrum ist ab 9. April 2016 täglich von 9.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Der Flagship-Store bietet ganzjährig ein breites Sortiment an Souvenirs und Salzprodukten wie die Natursalzlinie der Salinen Austria „Spirit of Salt“.

Pressekontakt:

Salzwelten Gesellschaft m.b.H.
Helga Pucher, Tel. +43 6132 200 2492, Mobil: 0676 8781 2492
helga.pucher@salzwelten.at

Double-M Communications
Madeleine Mitrovic, Tel. 0664 450 99 61
mitrovic@double-m.at

Über die Salzwelten
Die Salzwelten GmbH ist ein Tochterunternehmen der Salinen Austria AG und seit 1994 als eigenes Profit Center für touristische Vermarktung, Betrieb und Verwaltung der drei Schaubergwerke in Hallstatt, Altaussee und Bad Dürrnberg bei Hallein verantwortlich. Zum Geschäftsfeld der Salzwelten GmbH zählen neben den 3 Schaubergwerken noch der Betrieb der Salzshops, der Hallstätter Salzbergbahn sowie die Aussichtsplattform Welterbeblick in Hallstatt.
Auf dem unmittelbar angrenzenden Areal rund um die Salzwelten befinden sich auch noch das Gräberfeld im Hallstätter Hochtal (eine aktive archäologische Grabungsstätte), das Keltendorf SALINA in Hallein sowie die Via Salis, ein Themenwanderweg rund ums Salz in Altaussee. Geschäftsführer der Salzwelten GmbH ist Kurt Thomanek, der seit 1997 im Betrieb beschäftigt und dessen Familie seit Jahrzehnten mit dem Bergbau verbunden ist.
2015 erwirtschafteten die Salzwelten einen Gesamtumsatz in Höhe von 7 Millionen Euro. Jährlich werden die drei Schaubergwerke von rund 450.000 Gästen besucht. Für den laufenden Betrieb sind je nach Saison bis zu 100 Mitarbeiter verantwortlich (Stand: März 2016).
www.salzwelten.at

Infos und SMS-Tickets auf: www.salzwelten.at

Rückfragen & Kontakt Salzwelten: Helga Pucher
Email: helga.pucher@salzwelten.at
Tel.: 0676 87812492

Pressekontakt & Aussendung:
Double-M Madeleine Mitrovic; Phone: +43 (0) 664 450 99 61; mitrovic@double-m.at

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.