Hexa ist ab sofort Nagarro Österreich – Klare Wachstumsziele durch internationale Strukturen

Per Jänner gehört Hexa Business Services, einer der ersten unabhängigen Cloud-Berater in Österreich, namentlich der Vergangenheit an. Hexa wird künftig als österreichischer Standort der internationalen Nagarro agieren. Mit erweiterten Services, Offshoring- und Branchen-Assets strebt die Nagarro GmbH 25 Prozent Umsatzsteigerung für 2015 an.

Nagarro, seit Frühjahr 2014 als Investor an Bord bei Hexa, ist ab sofort auch der offizielle Firmenwortlaut der Hexa Business Services GmbH. Das Management-Trio Damianos Soumelidis, Paul Haberfellner und Thomas Riedl bleibt weiterhin für die Entwicklung des IT-Dienstleisters verantwortlich, für heuer steht Wachstum auf dem Programm. Zielsetzung von Nagarro Österreich ist es, den Umsatz 2015 um 25 Prozent auf 7,5 Millionen Euro zu steigern.

Damianos Soumelidis, Geschäftsführer Nagarro Austria

Damianos Soumelidis, Geschäftsführer Nagarro Austria

Manas Fuloria, Gründungsmitglied und Board Member der Nagarro

Manas Fuloria, Gründungsmitglied und Board Member der Nagarro

Foto-Download (Hi-Res, zip-Format)

Gelingen soll das vor allem durch die neuen Kapazitäten: Insgesamt rund 2.500 Mitarbeiter beschäftigt Nagarro in Niederlassungen weltweit, u.a. in Indien, Rumänien, USA und Skandinavien. Neben hochspezialisiertem Branchenwissen kann Nagarro mittels Hybrid Shoring die am Markt sehr gefragten Software-Kapazitäten anbieten: „In der Software-Entwicklung kann Europa nicht mehr mithalten, weder was Verfügbarkeit, noch was Preisgestaltung anbelangt„, ist Damianos Soumelidis überzeugt.

 

Bei Nagarro ist die internationale Collaboration von Teams seit der Unternehmensgründung 1996 tief in den Unternehmensstrukturen verankert und Teil der Geschäftsidee. Ausbildungszentren, interne Collaboration-Plattformen und Sprachkurse für Mitarbeiter gehören zum Programm. Den lokalen Fokus setzt das hybride Nagarro-Geschäftsmodell bei Consulting und Orchestrierung, in den Bereichen Strategie und im Lösungsdesign. „Das österreichische Team ist im High-End Bereich sehr gut aufgestellt. Dieses lokale Markt- und Strategiewissen zeichnet die Nagarro Niederlassung aus“, so Manas Fuloria, Gründungsmitglied und Board Member der Nagarro.

Geplant sind in Österreich eine Erweiterung von Büros in einigen Bundesländern sowie der Austausch von Service-Portfolios mit den anderen Niederlassungen. Forcieren will Nagarro heuer vor allem die Leistungsbereiche Cloud- und Prozessberatung sowie Software Development.

Über Nagarro
Die Nagarro Division, ein Unternehmen der börsennotierten Allgeier SE Gruppe, ist derzeit mit über 90 Standorten weltweit vertreten. Das Headquarter ist in San Jose, Kalifornien. Das Unternehmen wurde 1996 von vier Stanford Absolventen gegründet. Ihre Vision war es, die Brücke zwischen OnSite und Offshoring Konzepten zu schaffen und zu optimieren. Heute beschäftigt Nagarro mehr als 2.500 Mitarbeiter in USA, Mexiko, Deutschland, Österreich, Schweden, Dänemark, Indien und Rumänien. 2013 wurde ein Jahresumsatz von rund 55 Millionen EUR erzielt.

Die Nagarro GmbH in Österreich beschäftigt rund 30 Mitarbeiter (Stand: 2014), die ein ganzheitliches Dienstleistungsspektrum für Cloud-Technologien, Software- und Transformationsprojekte betreuen. Geschäftsführer sind Damianos, Soumelidis, Paul Haberfellner und Thomas Riedl.
www.nagarro.com